Schwankend perfekt- Der Mensch.

Ich bin ein schwankendes Boot auf dem Weg zum Hafen, schon bald angekommen aber noch ein paar Hürden, gibt es zu überwinden.

Aber sind wir Menschen das nicht alle, schwankende Boote auf der Suche nach dem Hafen? Versuchen wir nicht alle unser Mitte zu finden?

Der Mensch, irgendwie unvollkommen aber vollkommen zugleich und dadurch irgendwie perfekt.

Paradoxerweise ist keiner perfekt und keiner kann immer zu 100% wissen, ob sein Handeln zum „richtigen“ Ergebnis führt, auch wenn man es sich wünscht.
Wir befinden uns ein Leben lang im Lernprozess, ist es da nicht verzeihlich wenn einem hin und wieder Fehler passieren, ist es nicht sogar normal?
Warum gehen wir gleich an die Decke wenn man durch ein Missverständnis enttäuscht wurde, durch ein Unglück verletzt oder durch ein plötzliches Ereignis daran gehindert wird, sein Ziel auf die gewünschte Weise zu verfolgen?
Als würde das, Kritik an der kompletten Person bedeuten. Ein Fehler und der ganze Mensch, ist schlecht, verlogen und verdorben. Irgendwie voreilig und einseitig.

Es scheint mir eher als wäre es eine Panik, eine innerliche Panik, die dazu führt, das man anderen den Bruch von Werten vorwirft, um seine eigenen Fehler, Gefühle, Ängste und eigentliche Gedanken zu verdecken.
Schade, denn irgendwie ist es doch schön zu wissen, dass wir alle nicht perfekt sind. Dass, selbst eine vollkommene Person mit Macken zu kämpfen hat. Das gibt doch irgendwie Mut und treibt an. Während die immer andauernde Suche nach Fehlern, Makel und Enttäuschung nur zu Antriebslosigkeit führt…

… Darum schwimme ich weiter wankend auf dem Boot auf der Suche nach Fehlern, Ecken und Kanten um perfekt am Hafen anzulangen.

Peace and Love
&

Lasst es euch gut gehen und seht das Positive im Leben 

Das gibt viel mehr Kraft. Fokussiere dich auf die Dinge, die gut laufen, als auf die, die schon wieder nicht funktioniert. Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille 

Sahra-Latifa Warrelmann

Advertisements

Ein Kommentar zu „Schwankend perfekt- Der Mensch.

Gib deinen ab

  1. Du hast völlig Recht meine Liebe. Aus diesem Grund schreibe ich auf meinem Blog vor allen Dingen von meiner Beziehung zu Jesus. Gerade weil wir nicht perfekt sind und nicht alles schaffen können ist es umso tröstlicher für mich, das ich in Jesus eine perfekte „Ergänzung“ habe. Hier auf der Welt kannst du nichts perfekt machen oder festhalten, wie ich immer so schön sage. Aus diesem Grund, gepaart mit einigen Grenzerfahrungen zwischen Leben und Tod, ist es für mich sehr wichtig meinen Sinn nicht mehr in Dingen oder Situationen finden zu wollen, die nicht über diese unvollkommene Welt hinaus reichen. Dieses täglichen „Machen und Tun“ hinterfrage ich immer öfter und was mir hier immer schon wichtig war und jetzt umso mehr, sind „Beziehungen zu leben“. Beziehung zu Jesus und auch zu Menschen. Denn glaube mir, viel zu viele sind schwankende Boote auf dem Weg zu einem vermeintlichen Hafen, der dann doch keiner ist, und zerbrechen an ihre Hürden…. Ich wünsche dir einen gesegneten Tag, deine Sandra

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: