Mama, Papa, Karriere, Hobby oder Familie? 

Standard

​Kann ich mir ein Kind leisten? Wenn, wir dann Eltern sind, wie werden wir arbeiten? Wer kümmert sich um das Kind? Von Anfang an in der Krippe? Dann brauche ich doch kein Kind auf die Welt setzen! Wie viel Zeit verbringe ich mit meinem Kind? Muss ich ein schlechtes Gewissen haben, weil ich mein Sohn/meine Tochter in den Kindergarten gebe? Sollte ich aufs Arbeiten verzichten und voll und ganz bei meinem Kind sein?

Ist das Kind auf der Welt, stellen Eltern fest, dass es doch nicht so einfach ist wie in der Vorstellung. Ein Kind bedeutet Verantwortung und zumindest in den ersten paar Jahren vollkommene Aufmerksamkeit und Schutz. All das kann sehr anstrengend sein. Ist der Sprössling auf der Welt, scheint es als würde die Zeit rennen.

Ich glaube es geht vielen Eltern und werdenden Eltern so. Auf der einen Seite gibt es die persönliche Entwicklung der Erwachsenen, die sich beruflich auch irgendwo verwirklichen wollen bzw. einen Ausgleich brauchen. Dann der finanzielle Aspekt, denn heutzutage ist es kaum möglich mit einem Gehalt eine Familie zu ernähren. Wäre das nicht genug, bleibt da noch das Kind bzw. die Kinder, die auch ihre Zeit und Aufmerksamkeit brauchen. Nicht zu vergessen, die Partnerschaft, Hobby und soziale Kontakte.

Das Problem an der Sache ist, versucht man sich auf einen Teil zu konzentrieren gibt es Defizite wo anders. Die Zeit fehlt um sich jedem Teil im Leben zu widmen. Das ist schade, wo wir doch in einer Zeit leben, in welcher wir durch Technologie immens an Zeit sparen. War nicht das, das Ziel der Menschheit, sich das Leben einfach zu gestalten?

Wie du siehst komme ich bei diesem Thema zu einer Grundsatzfrage, die wie folgt lautet:

Wenn, wir nicht genug Zeit für das nehmen können was wichtig ist, weil wir sie für Dinge opfern müssen die unwichtig sind, sollten wir uns dann nicht überlegen eine neue Struktur zu schaffen, damit wir uns auf die wesentlichen Dinge im Leben konzentrieren können?

Oder sollten sich Eltern weiterhin die Kopfe zerbrechen, wie sie sich in 5 Teilen können um den Stress des Alltags bewältigen zu können? 

Ich persönlich halte es für ein NO-GO wählen zu müssen zwischen Familie, Karriere, eigener Entfaltung und Sicherung der Existenz.

Dennoch denke ich, das mit der richtigen Planung und Unterstützung auch in diesen Zeiten einer Familie nichts im Wege steht. Es ist zwar komplizierter. 

Beziehungen bedeuten Arbeit und dasselbe gilt für eine Familie. Der Spagat zwischen allen Lebensrollen muss gemeistert werden, dafür sind starke Nerven, Zusammenhalt, Kritik, Geduld, Ehrlichkeit, Vertrauen, Übungen, Gespräche, Absprachen und Aufgabenverteilung das A&O.

Was denkst du?  Kind ja oder nein? Macht Familienplanung noch Sinn? Welche Voraussetzungen müssten gegeben sein? Wie sieht dein Alltag mit Kind aus?

Freue mich von euch zu lesen 🙂

Sahra 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s