Fragen über Fragen

Standard

Ich weiß nicht was mir größere Schmerzen bereitet, das Leben oder der Tod.

Nicht das ich mich nach dem Tod sehne, doch Leben möchte ich auch nicht. Zumindest nicht in dieser Form. Ich lebe schon lange mit folgender Frage: Wie passe ich mich einer Gesellschaft an, der ich gar nicht angehören möchte?*

Eine Zeit lang glaubte ich, wenn ich meinen eigenen Weg gehe und nach meinen Prinzipien lebe, dann wird es kein Problem sein mich in die Gesellschaft einzufügen. Zudem verändere ich die Welt doch in meinem kleinen Reich. Schließlich strahle ich Positives aus. Nun, die Meinung habe ich zwar nicht geändert aber vielleicht etwas aufgewertet. Ich glaube noch immer an die „Utopie“, auch daran, dass sie sich im kleinen Kreis am besten ausbreitet. Doch ich glaube mittlerweile nicht mehr das jeder Mensch es auch wirklich schafft und somit ist die Utopie nichts weiter als Utopie.

Warum? …

… Hin und wieder verzweifelt mich der Gang durch die Fußgängerzone. Ich sehe zwar die Fülle an Gutem, doch noch immer passieren Dinge, die einfach nicht passieren müssten. Nicht nur das, sie ergeben auch keinerlei Sinn. Ich verstehe nicht, wie wir uns und alles um uns herum schaden können, ohne daran zu denken welchen Konsequenzen es mit sich zieht. Ich kann nicht verstehen wie wir durch das Leben ziehen und alle auch jene die nicht aktiv beteiligt sind, akzeptieren können das wir uns selbst versklaven. Dass, Krieg, Gewalt, Tod und menschliche Zerstörung nur deshalb möglich ist, weil wir es alle zulassen. Wenn ich irgendwo mitbekomme, dass ein Mensch sterben muss, weil es für irgendwas kein Geld gibt, kann ich nur den Kopf schütteln oder lachen. Denn, auch wenn es für viele vollkommen logisch ist, ist es für mich nicht verständlich. Ist es nicht der Mensch gewesen, der das Geld erschaffen hat. Sind es nicht wir Menschen, die die volle Kontrolle über das Geld besitzen? Warum geben wir dem Geld dann so viel Macht? Warum wollen wir uns immer alles so einfach machen? Schieben wir einfach jegliche Verantwortung auf das Geld oder was uns sonst in den Sinn kommt. Warum auch nicht. Es ist bequemer zu sagen, das Geld ist daran Schuld, dass täglich unzählige Menschen am Mangel sterben, als sich mit den Problemen der Menschheit auseinander zu setzen. Es ist viel einfacher einem Bedürftigen Hilfe bzw. Geld auszuschlagen, wenn man es damit begründen kann, dass doch jeder dafür arbeiten kann und wer nicht arbeiten geht oder sonstige moralisch abgesegnete Gründe besitzt, der hat es halt einfach nicht verdient. Schwerer wird es dann, wenn man sich fragt:

 

Warum müssen noch immer in der heutigen Zeit, mit all dem Wissen und der Technologie Menschen hungern? Warum kann ich jederzeit Zeit am Existenzminimum leiden erstochen, erschossen, in die Luft gesprengt oder ganz harmlos verprügelt und ausgeraubt werden? Wie kann es sein, das weltweit noch immer nicht alle Menschen gleichberechtigt sind? Warum führen wir Grenzen? Für wen ist das gut? Warum erlangen wir durch die Geburt das Recht ein Leben lang für unsere Existenz versklavt zu werden und das ohne gefragt zu werden? Warum richten sich unsere Schönheitsideale nach utopischen Vorstellungen? Und warum wollen wir sie erreichen? Warum zwingen wir uns unnötige Arbeiten auf? Produzieren Dinge die wir nicht kaufen, produzieren und wegwerfen wollen und arbeiten auch noch stundenlang für einen bescheidenen Lohn. Warum? Warum werfen wir unser Leben und unsere Zeit so hin? Für was? Weshalb bekämpfen wir die Symptome wie verrückt als uns die Ursache zu betrachten? Wollen wir uns nicht von den Kulturen und Traditionen lösen? Weil es nun mal so ist? Lässt sich etwa nichts verändern? Oder sind wir nur zu faul oder zu verängstigt? Ist der Mensch selbst im Jahr 2016 nicht in der Lage über den Tellerrand hinaus zu blicken? Oder fehlt uns das richtige Werkzeug?


Sind wir wirklich so zufrieden? Wollen wir wirklich so weiter machen, uns gegenseitig aufstacheln, abschlachten, missbrauchen, schaden, verletzen, quälen?

Wie lange? Bis der letzte Mensch tot ist? Bis wir von der Natur ausgerottet werden? Werden wir die Natur zuerst zerstören? Wird das Geld vor den Fall kommen? Oder kommen wir endlich zur Vernunft? Wann beginnen wir uns wie Menschen zu verhalten und hören auf wie aufgescheuchte verwirrte ….  durch das Leben zu rennen?

( Sry… Ich kenne kein Tier, das ich mit dem Menschen vergleichen könnte. Ich hatte kurz das Bild eines Affen im Kopf, doch selbst der lebt besser als wir. Dann dachte ich ein Riesenbaby oder Kind… Doch auch Kinder sind wesentlich offener als wir „Erwachsenen“… Daher kann sich hier jeder ein Wort ausdenken und einfügen 🙂 )

* Falls einer auf die Idee kommen sollte, ich sei depressiv oder bin suizidal…

… NEIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNNNN… Ich liebe das Leben und ganz besonders mein Leben. Es nervt mich nur, dass es nicht jeder zu schätzen weiß. Dadurch leiden alle und das muss doch wirklich nicht sein. Oder?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fragen über Fragen

  1. Frage/Hinweis zu nem anderen Artikel „Emotionstheorie“: Warum ist da die Kommentarfunktion abgeschaltet? Oder liegt das an meinem Reader? Also gleich jetzt hier zwei Gedanken zu Emotionen: Was ist mit Menschen, die Substanzen in der Absicht der Selbstbeobachtung konsumieren? Ich behaupte nicht, daß das zielführend ist, aber man könnte auf die Idee kommen. Wahrscheinlich herrscht der Wunsch vor, einen Emotionsstau zu beheben. Zeitens vermute ich: Die Emotionalität ist untrennbar mit der Körperlichkeit verbunden. Die Körperlichkeit wiederum mit der Umwelt. Entstehen Emotionale Probleme durch Entfremdung? Oder anders: Oft scheinen Menschen Emotional stabiler, die körperlich arbeiten. Bei „emotionalen“ Berufen, wie Tänzern oder Schauspielern kann die Emotionale Dichte zum zweischneidigen Schwert werden. Aber Du sagtest ja selbst schon, es ist ein unendliches Thema (die Acht!?).

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s